Hotline: +41 55 240 75 20

Vor dem Umzug entrümpeln

Vor dem Umzug entrümpeln

Jedes Ding hat seinen eigenen Platz

Vor dem Umzug entrümpeln? So geht’s…

Das ist leichter gesagt, als getan! Vielleicht bist du ähnlich wie ich – an vielen Gegenständen hängen Erinnerungen, andere Sachen könnte man ja noch brauchen…

Doch nichts befreit die Seele so sehr wie richtiges Aufräumen. Gerade vor einem Umzug bietet sich die einzigartige Gelegenheit, so richtig zu entrümpeln. Wie das auf die professionelle japanische Art geht, beschreiben wir dir in diesem Blogartikel.

 

Vor dem Umzug entrümpeln: Die japanische Kunst

Die Japanerin Marie Kondo beschreibt es gekonnt in ihrem Nr.1 Beststeller “Magic Cleaning” – Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert. Die wichtigsten Punkte findest du hier zusammengefasst.

 

#1. Tipp: Nimm Kategorien, nicht Räume in Angriff

Normalerweise miste ich immer nach Räumen aus: Zuerst das Schlafzimmer, dann das Bad, und so weiter. Doch schneller geht es, wenn wir uns zB. zuerst von allen alten Klamotten trennen, dann von Büchern etc. Such also zuerst alle Bücher zusammen und geh an einem Nachmittag alle durch, usw.

 

#2. Tipp: Respektiere deine persönlichen Sachen

Dein Schrank quillt mal wieder über, Pullis liegen kreuz und quer über dem Stuhl? Maria Kondo rät uns, auch an die Gefühle unserer Habseligkeiten zu denken und sie zu respektieren. Tönt im ersten Moment etwas schräg – im zweiten Moment gefällt mir dieser Tipp am besten! Wie sorgsam gingen noch unsere Grosseltern mit ihrem Hab und Gut um! Geben wir unseren persönlichen Sachen eine Seele, um sorgfältiger mit ihnen umzugehen. Plötzlich brauchen wir auch viel weniger…

 

#3. Tipp: Auf Nostalgie verzichten

Nostalgie ist nicht dein Freund – so formuliert das die Japanerin. Vor allem vor einem Umzug kenne ich das Problem: Man ist gestresst, möchte alles schnell, schnell machen und kann sich einfach nicht entscheiden. “Nein, das brauch ich noch!” oder “das hat mir Anna geschenkt!” kommt uns schnell in den Sinn.
Beim Ausmisten lesen wir plötzlich alte Briefe und Postkarten, die uns in die Hände fallen. Wir finden alte, selbst gebrannte CDs von verflossenen Liebhabern und Einladungen zu längst vergessenen Partys. Doch – beim Entrümpeln ist dafür kein Platz! Fokussiere dich aufs Wegwerfen, nicht auf alte Erinnerungen. Wenn du dich davon nicht trennen willst, packe alles in einen Ordner.

 

#4. Tipp: Sich von Dingen trennen tut sooo gut

Kurz vor dem Umzug hat man keine Ahnung, wie gut es tut, wenig Dinge in der neue Wohnung zu haben. Sich von alten Dingen zu trennen tut unheimlich gut und befreit. Doch Maria Kondo ist auch hier strikt mit uns: Wir sollen uns beim Entrümpeln nur auf die eigentliche Arbeit konzentrieren, kein Telefon, keine Musik.

Mit meinen Klamotten habe ich das getestet – und siehe da, es macht sogar Spass. Wer ehrlich mit sich ist, sieht, dass es so viele überflüssige Kleidung gibt. Verwaschen, falscher Stil, unbequem, lange nicht getragen… Einfach weg damit!

Übrigens gibt die Japanerin uns noch weitere tolle Tipps, wie wir zum Beispiel unseren Kleiderkasten ordnen können. Doch wer kurz vor dem Umzug steht, sollte sich vor allem ans Entrümpeln halten.

Wie du vor einem Umzug entrümpelst, findest du hier noch kurz und knapp zusammengefasst:

 

Vor dem Umzug entrümpeln

Entrümpeln vor dem Umzug – Infografik

Über den Author

Blitz Transport GmbHZeige alle Beiträge von Blitz Transport GmbH